Pokal für International E-Learning Awards 2018: Honorable Mention für Pink University GmbH

International E⁠-⁠Learning Award 2018 für Pink University!

02.07.2018
Wolfgang Hanfstein
News aus der PINKTUM-Welt

New York, New Work! Im Rahmen der „International Conference on E⁠-⁠Learning in the Workplace ICELW“ wurden die „International E⁠-⁠Learning Awards 2018“ in der Kategorie „Business“ verliehen. Und wer war (virtuell) dabei? Die Pink University als Anbieter hochwertiger E⁠-⁠Learning Kurse! Da schwappte gleich viel Freude vom Hudson an die Isar!

Ausgezeichneter E⁠-⁠Learningkurs „Wertschätzend kommunizieren“

Ausgezeichnet wurde unser videobasierter E⁠-⁠Learningkurs „Communicating with Respect and Appreciation”. Die deutsche Version des E⁠-⁠Learning Kurses heißt „Wertschätzend kommunizieren“ und wurde hier ausführlich besprochen. Für die englische Version wurden sämtliche Spielszenen und Moderationen neu gedreht. Und zwar genau so hochwertig, wie wir die deutschsprachigen E⁠-⁠Learnings bzw. Videolearnings produzieren. Wir konnten dafür tolle Schauspieler gewinnen – und haben auch in die Erklärfilme und die interaktiven Lernelemente alles reingelegt. Es hat sich gelohnt!

Wichtiger als die Meinung der Jurys ist für uns das Feedback der Nutzer

Nicht nur, weil wir jetzt schon wieder eine internationale Auszeichnung bekommen haben. Das freut uns zwar auch immer noch. Ist es doch eine Bestätigung dafür, dass wir im harten Wettbewerb der Anbieter von E⁠-⁠Learning-Kursen die Nase vorn haben. Vor allem freut es uns, dass unsere Kunden den Aufwand schätzen, mit dem wir mit Video E⁠-⁠Learning-Kurse erstellen, die von den Mitarbeitern in den Unternehmen gern und mit Erfolg genutzt werden.

Das steckt drin im E⁠-⁠Learning „Wertschätzend kommunizieren“


Im E⁠-⁠Learningkurs “Communicating with Respect and Appreciation” bzw. „Wertschätzend kommunizieren“ sehen die Teilnehmer zum Einstieg Videos mit Spielszenen, in denen vermeintlich alltägliche Szenen zu sehen sind. Auf den zweiten Blick entpuppen sich diese Szenen aber als Einstieg in den Ausstieg aus der Kommunikation. Ursache für solche Blockaden, die letztlich für das Scheitern ganzer Projekte und auch Unternehmen verantwortlich sind, sind oft Kleinigkeiten und Unachtsamkeiten. Im gezeigten Beispiel wird ein Mitarbeiter zum Beispiel als „Ihr von der IT-Abteilung“ angeredet. Statt mit „Herr Schmidt“. Man kennt das. Schnell lässt ein so Angesprochener den Rollladen runter – und zieht ihn, je nach Konstitution, spät oder nie wieder hoch.

Kann ein E⁠-⁠Learningkurs ein wertschätzendes Mindset aufbauen?

Auf Twitter hatte ich eine kurze Diskussion mit einer Nutzerin, die, grob dargestellt „wertschätzende Kommunikation“ als überflüssig betrachtete, solange nicht ein wertschätzendes Mindset geschaffen sei. Da ist natürlich was dran. Andererseits kann ein wertschätzendes Mindset auch darüber geschaffen werden, dass die Wirkungen von Kommunikation sichtbar gemacht werden. Oft dürfte der nicht-wertschätzenden Kommunikation sogar ein wertschätzendes Mindset zugrunde liegen. Die Teilnehmenden kommunikativer Handlungen sind sich aber in der Regel nicht immer darüber bewusst, was sie mit leicht Dahingesagtem anrichten können.

Die Inhalte des von der IELA ausgezeichneten Kurses

Und genau da setzt unser videobasiertes E⁠-⁠Learning an. Ohne in die Tiefen der Theorie zu tauchen, lernen die Teilnehmer direkt anwendbare Instrumente für wertschätzendes Kommunizieren kennen. Im Einzelnen sind das: Interesse zeigen, Gemeinsamkeiten betonen, Ich-Botschaften senden und Verständnis ausdrücken. Zugrunde gelegt haben wir bei der Entwicklung des E⁠-⁠Learnings die Erkenntnisse von Carl Rogers und natürlich Marshall Rosenbergs Konzept der „gewaltfreien Kommunikation“.

Multimedial, interaktiv, mit Transferaufgaben

Der Moderator, der durch das Online-Training führt, stellt die einzelnen Instrumente anhand unterschiedlicher Spielszenen vor. Die Teilnehmer haben während ihrer „Learning-Journey“ auch die Möglichkeit, einen Selbsttest zu machen: Wie wirkt mein kommunikatives Verhalten derzeit auf andere?“ Und sie können wertschätzendes Kommunizieren anhand interaktiver Übungen gleich ausprobieren. Im Fußball sagt man: was zählt, ist auf dem Platz. Das gilt auch für die betriebliche Weiterbildung. Was zählt, ist die Leistung am Workplace. Deshalb gibt’s in unserem Kurs auch sogenannte Transferaufgaben. Sie geben den Teilnehmern Fragen und Aufgaben an die Hand, um das Gelernte in der Praxis zu testen und immer sicherer anzuwenden. Ziel ist der schrittweise Aufbau kommunikativer, wertschätzender Kompetenz.

Wir freuen uns, dass wir mit diesem Konzept auch die Jury des „International E⁠-⁠Learning- Awards“ – die „International E⁠-⁠Learning Association“, überzeugen konnten!

Personaler und HR-Verantwortliche, die unseren E⁠-⁠Learningkurs „Wertschätzend kommunizieren“ oder die englische Ausgabe “Communicating with Respect and Appreciation” selbst in Augenschein nehmen wollen, können sich gerne bei mir melden. Wir freuen uns auf Sie!

Passende E⁠-⁠Learning Kurse

Passende E⁠-⁠Learning Kurse