Businesskompetenz

Führungskräfte und Mitarbeitende benötigen neben übergreifenden Kompetenzen auch solche für spezifische Settings und Rollen. So setzen sich Mitarbeiter:innen im Vertrieb intensiv mit Themen rund um das Verkaufen und Verhandeln auseinander – vom Beziehungsaufbau bis zum Führen schwieriger Verhandlungen. Moderations- und Präsentationskompetenzen sowie Projektmanagement-Kompetenzen hingegen sind in der Arbeitswelt der meisten Mitarbeiter:innen unabdingbar geworden – ganz zu schweigen von den Themen Agilität und Innovation.
Lean Management – Die Grundlagen
macrolearningLean Management – Die Grundlagen
Lean Management – Die GrundlagenLean Management – Die GrundlagenLean Management – Die Grundlagen
Dieses Basics-Training ist als umfassende Einführung in die Grundlagen des Lean Management gedacht. Es werden die wesentlichen Inhalte und Prinzipien von Lean erklärt, außerdem die konkrete Anwendung – im produzierenden, aber auch im administrativen Bereich. Das ist möglich, da es hier um das Mindset für „leanes“ Denken sowie um einige Werkzeuge geht, die sich für Produktion und Büro eignen. Dabei helfen neben der Theorie auch praktische Beispiele und Transferaufgaben, um den Anwendungsbezug zu gewährleisten.
Lean Management für Fortgeschrittene
macrolearningLean Management für Fortgeschrittene
Lean Management für FortgeschritteneLean Management für FortgeschritteneLean Management für Fortgeschrittene
In diesem Fortgeschrittenen-Training werden Grundkenntnisse zum Lean Management vorausgesetzt und vertieft. Die Teilnehmenden lernen Barrieren bei der Umsetzung von Lean Management kennen sowie aktive Maßnahmen zur Mitarbeiterförderung, für eine noch intensivere Kundenbetreuung und für einen schlankeren Wertstrom.
Big Data – Die Welt der Daten verstehen
macrolearningBig Data – Die Welt der Daten verstehen
Big Data – Die Welt der Daten verstehenBig Data – Die Welt der Daten verstehenBig Data – Die Welt der Daten verstehen
Big Data, Cloud, Künstliche Intelligenz (KI) – bestimmt haben Sie diese Begriffe alle schon mal gehört. Aber könnten Sie auch erklären, was sich hinter den Trendwörtern verbirgt? Wenn Sie nicht gerade als Data Scientist oder KI-Entwicklerin arbeiten, fällt es Ihnen womöglich schwer, die Welt der Daten und die damit zusammenhängenden Technologien zu verstehen. Genau hier setzt dieses E⁠-⁠Training an: Sie lernen wichtige Themen rund um Big Data kennen, Vorkenntnisse sind dabei nicht nötig. Es geht nicht darum, wie Sie Big Data selbst handhaben können – sondern um einen grundlegenden Überblick, was Big Data überhaupt ist, welche Chancen und Herausforderungen damit verbunden sind und mit welchen Methoden und Tools Datenexpert:innen einen Mehrwert aus Big Data schaffen können.
Agile Tool-Box für den Arbeitsalltag
macrolearningAgile Tool-Box für den Arbeitsalltag
Agile Tool-Box für den ArbeitsalltagAgile Tool-Box für den ArbeitsalltagAgile Tool-Box für den ArbeitsalltagAgile Tool-Box für den Arbeitsalltag
Dieses Training gibt einen Überblick über verbreitete agile Techniken. Es soll den Teilnehmer:innen als Basis dienen, um zu entscheiden, ob und wie sich diese Techniken in ihren persönlichen Arbeitsalltag integrieren lassen. Der Fokus liegt dabei nicht darauf, ganze Methoden zu erklären, sondern eher darauf, was man sich herausgreifen und relativ leicht implementieren kann – auch im nichtagilen Arbeiten. Anwendungsbezug und Tipps stehen klar im Mittelpunkt. Die drei thematischen Schwerpunkte sind: Zusammenarbeit, Kommunikation und Zeiteinteilung.
Agile Tool-Box für Workshops und Meetings
macrolearningAgile Tool-Box für Workshops und Meetings
Agile Tool-Box für Workshops und MeetingsAgile Tool-Box für Workshops und MeetingsAgile Tool-Box für Workshops und MeetingsAgile Tool-Box für Workshops und Meetings
Dieses Training bietet einen Überblick über einige agile Techniken, die nützlich für die Konzeption und Durchführung von Meetings und Workshops sein können. Der Fokus liegt dabei nicht auf ganzen Methoden, sondern auf Techniken, die in der Vorbereitung, Durchführung und auch im Nachgang von Meetings und Workshops hilfreich sind. Anwendungsbezug und Tipps stehen klar im Fokus
Strategisches Verkaufen – Grundlagen des strategischen Vertriebs
macrolearningStrategisches Verkaufen – Grundlagen des strategischen Vertriebs
Strategisches Verkaufen – Grundlagen des strategischen VertriebsStrategisches Verkaufen – Grundlagen des strategischen Vertriebs
Vertriebsmitarbeitende müssen heute nicht nur über ihr Produkt oder ihre Dienstleistung Bescheid wissen; sie müssen nicht nur ihre Wettbewerber:innen und Kund:innen kennen oder ein ordentliches Verkaufsgespräch führen können. Vertriebsmitarbeitende müssen vor allem ihre Schlüsselkund:innen strategisch angehen und eine strategische Kundenbindung zu ihnen aufbauen. In diesem E⁠-⁠Training lernen Sie, warum eine strategische Herangehensweise heute so wichtig ist. Sie lernen, worum es im strategischen Vertrieb geht. Außerdem beschäftigen Sie sich mit der Frage, in welchen Situationen und bei welchen Kund:innen strategischer Vertrieb sinnvoll ist, und wissen am Ende, welches Mindset und welche Skills dafür benötigt werden. Dieser Kurs gehört zu der dreiteiligen Serie „Strategisches Verkaufen”. Die Kurse bauen jedoch nicht aufeinander auf und setzen daher kein Vorwissen voraus.
Strategisches Verkaufen – Die strategische Kundenentwicklung
macrolearningStrategisches Verkaufen – Die strategische Kundenentwicklung
Strategisches Verkaufen – Die strategische KundenentwicklungStrategisches Verkaufen – Die strategische Kundenentwicklung
Talent und das richtige Bauchgefühl – im operativen Vertrieb ist beides ganz wichtig. Auf strategischer Ebene benötigt es jedoch darüber hinaus noch eine zielgerichtete Herangehensweise mit System. In diesem E⁠-⁠Learning lernen Sie, was Key-Account-Management ist und welche Prozessschritte es beinhaltet. Sie erfahren, wie Sie Ihre Schlüsselkund:innen identifizieren können und mit welchen Methoden Sie herausfinden, wie diese und ihre Stakeholder:innen ticken. Das E⁠-⁠Training gibt zudem Antworten auf die Fragen: Welche Optionen gibt es für eine Zusammenarbeit mit meinen Key-Accounts und welche Strategie ist die richtige? So lernen Sie, Ihre wertvollsten Kund:innen optimal zu entwickeln und in der sowohl für Ihr Unternehmen als auch für die Kundenseite passenden Partnerschaft mehr Umsatz und Gewinn zu erzielen. Dieser Kurs gehört zu der dreiteiligen Serie „Strategisches Verkaufen”. Die Kurse bauen jedoch nicht aufeinander auf und setzen daher kein Vorwissen voraus.
Strategisches Verkaufen – Beziehungs­­gestaltung
macrolearningStrategisches Verkaufen – Beziehungs­­gestaltung
Strategisches Verkaufen – Beziehungs­­gestaltungStrategisches Verkaufen – Beziehungs­­gestaltung
Die Betreuung von Kund:innen spielt beim strategischen Verkaufen eine große Rolle. Kundschaft, die sich schlecht betreut fühlen, wandern mit hoher Wahrscheinlichkeit zur Konkurrenz ab oder tätigen keine (weiteren) Käufe bei Ihrem Unternehmen. Aber was bedeutet gute Kundenbetreuung eigentlich genau? Warum ist es sinnvoll, die Motive der Kund:innen zu kennen und bei der Kundenbetreuung zu berücksichtigen? Warum macht Individualmarketing Sinn und welche Individualmarketingmaßnahmen gibt es? Wie können Sie diese effektiv einsetzen? Und wie können Sie erfolgreich Cross-Selling zur Beziehungsgestaltung einsetzen? Diese Fragen werden im Rahmen des E⁠-⁠Trainings ausführlich beantwortet. Dieser Kurs gehört zu der dreiteiligen Serie „Strategisches Verkaufen”. Die Kurse bauen jedoch nicht aufeinander auf und setzen daher kein Vorwissen voraus.
Kundenorientierte Kommunikation am Telefon
macrolearningKundenorientierte Kommunikation am Telefon
Kundenorientierte Kommunikation am TelefonKundenorientierte Kommunikation am Telefon
Telefonieren ist altmodisch? Von wegen! In Vertrieb und Kundenservice spielt das Telefon eine zentrale Rolle für die Kommunikation mit Kundinnen und Kunden. Wie aber sprechen Sie diese am Telefon überzeugend an? Und wie führen Sie professionell durchs Telefonat? Das will geübt sein. In diesem E⁠-⁠Training lernen Sie, wie Sie Ihre Stimme gekonnt einsetzen, wie Sie Kundentelefonate vorbereiten und wie Sie strukturiert durch Telefongespräche navigieren. Sie erfahren auch, wie Sie effektiv auf Beschwerdeanrufe reagieren können und welche rhetorischen Tricks Ihrer Kommunikation am Telefon den Feinschliff verleihen. So bauen Sie einen guten Draht zu Ihren Gesprächspartner:innen auf!
Die Grundlagen der OKR-Methode
macrolearningDie Grundlagen der OKR-Methode
Die Grundlagen der OKR-MethodeDie Grundlagen der OKR-Methode
Stellen Sie sich manchmal die Frage, welche Ziele Ihr Unternehmen eigentlich genau verfolgt und wie Sie mit Ihrer Arbeit zur Verwirklichung dieser Ziele beitragen können? Möchten Sie transparent über Unternehmenswerte, Vision und Strategie informiert werden, damit Sie Ihrerseits besser und zielführender arbeiten können? Wünschen Sie sich eine effektivere und klare Kommunikation in Ihrem Team und zwischen den unterschiedlichen Abteilungen? Dann lohnt sich ein Blick auf das agile Führungs- und Zeitmanagement-Framework „OKR“. Das „O“ in OKR steht für Objectives, also die Ziele, die Sie mithilfe der OKR-Methode für sich, Ihr Team oder Ihr Unternehmen benennen. Hinter dem „K“ und dem „R“ stecken die Key Results, also die notwendigen Schlüsselkompetenzen auf dem Weg zu Ihren Zielen. Durch die überlegte und klare Benennung der Objectives und Key Results schafft die OKR-Methode einen klaren und transparenten Fokus auf das, was im Moment am wichtigsten ist, und hilft Unternehmen dabei, wenige konkrete Ziele auf exakt definiertem Weg zu erreichen. Klingt gut? Dann werfen Sie doch einen Blick in unser E⁠-⁠Training.
Präsentieren – Die Grundlagen
macrolearningPräsentieren – Die Grundlagen
Präsentieren – Die GrundlagenPräsentieren – Die GrundlagenPräsentieren – Die GrundlagenPräsentieren – Die Grundlagen
Sicher und überzeugend präsentieren zu können ist eine Schlüsselkompetenz in immer mehr Berufsgruppen. In diesem E⁠-⁠Training geht es um die zugrunde liegenden Techniken und Methoden, mit denen sich Inhalte ansprechend und professionell präsentieren lassen. Die Teilnehmer:innen lernen, ihre Präsentation auf die Vortragsziele und die Vorstellungen des Publikums auszurichten und logisch zu strukturieren. Außerdem erhalten sie praxisbezogene Tipps, wie sie allfällige Stolpersteine schon im Vorfeld aus dem Weg räumen können.
Präsentieren – Persönlich, souverän und professionell
macrolearningPräsentieren – Persönlich, souverän und professionell
Präsentieren – Persönlich, souverän und professionellPräsentieren – Persönlich, souverän und professionellPräsentieren – Persönlich, souverän und professionell
Präsentieren ist mehr als bloßes Texte vortragen und Grafiken zeigen. Eine gute Präsentation ist persönlich, individuell, motivierend und mitreißend. In diesem E⁠-⁠Training lernen die Teilnehmenden Methoden kennen, mit denen sie ihre Kommunikation direkter, emotionaler und aktivierender gestalten können – sowohl auf verbaler als auch nonverbaler Ebene. Ein weiterer Schwerpunkt des Trainings sind praxisbezogene Möglichkeiten, um zu einem ausgeglichenen, kommunikativen Mindset zu gelangen und Lampenfieber von vornherein zu kontrollieren.
Präsentieren – Überzeugend auftreten im virtuellen Raum
macrolearningPräsentieren – Überzeugend auftreten im virtuellen Raum
Präsentieren – Überzeugend auftreten im virtuellen RaumPräsentieren – Überzeugend auftreten im virtuellen RaumPräsentieren – Überzeugend auftreten im virtuellen Raum
In der heutigen Arbeitswelt wird es immer wichtiger, auch im Online-Setting Inhalte attraktiv und überzeugend zu vermitteln. Online-Präsentationen bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten, die Aufmerksamkeit des Publikums zu fesseln und die Qualität des Vortrags zu erhöhen. In diesem E⁠-⁠Training werden die Besonderheiten des Online-Präsentierens dargestellt. Es gibt Tipps für den Umgang mit der Technik, und die Teilnehmenden erfahren, welche Medien und Methoden sie wie einsetzen können.
Klassisches Projektmanagement – Projekte erfolgreich steuern
macrolearningKlassisches Projektmanagement – Projekte erfolgreich steuern
Klassisches Projektmanagement – Projekte erfolgreich steuernKlassisches Projektmanagement – Projekte erfolgreich steuernKlassisches Projektmanagement – Projekte erfolgreich steuern
Haben Sie Ihre Projektziele festgezurrt und das Umfeld Ihres Projekts detailliert analysiert? Ja? – Sehr gut! Dann sind Sie bereit, von der Planungsphase in die Durchführung Ihres Projekts zu starten. Als Projektleitung ist es dabei Ihre Hauptaufgabe, das Projekt auf dem bestmöglichen Weg hin zum Projektziel zu steuern. In diesem E⁠-⁠Training erfahren Sie daher, wie und mit welchen Methoden Sie Ihr Projekt erfolgreich steuern können. Dabei beschäftigen Sie sich mit dem Management der Projektziele, dem Stakeholder- und Risikomanagement sowie dem Projektreporting als wertvolle Instrumente der Projektsteuerung.
Innovation – Prototypen bedarfsgerecht entwickeln und testen
macrolearningInnovation – Prototypen bedarfsgerecht entwickeln und testen
Innovation – Prototypen bedarfsgerecht entwickeln und testenInnovation – Prototypen bedarfsgerecht entwickeln und testenInnovation – Prototypen bedarfsgerecht entwickeln und testenInnovation – Prototypen bedarfsgerecht entwickeln und testen
Innovationen und das Testen der Neuerungen sind eng miteinander verbunden. In diesem E‑Training zeigen wir Ihnen Methoden für das Prototyping, wie Sie diese möglichst bedarfsgerecht und mit relativ geringem Aufwand einsetzen und wie Sie frühzeitig wichtige Erkenntnisse daraus gewinnen und so Kosten einsparen.
Innovation – Methoden für den Innovationsprozess
macrolearningInnovation – Methoden für den Innovationsprozess
Innovation – Methoden für den InnovationsprozessInnovation – Methoden für den InnovationsprozessInnovation – Methoden für den InnovationsprozessInnovation – Methoden für den Innovationsprozess
Innovationen müssen immer auch ihren Raum im Unternehmen finden. Welche Phasen Innovationsprozesse auszeichnen, erklären wir zu Beginn dieses E⁠-⁠Trainings. Außerdem sehen wir uns das Repertoire möglicher Ansätze zur Innovationsentwicklung genauer an. Es gibt eine Fülle verschiedener Denkansätze und Methoden für das Erreichen unterschiedlicher Ziele. In diesem E⁠-⁠Training stellen wir einige davon detailliert vor und zeigen, welche Ziele Führungskräfte und Innovationsteams mit ihnen erreichen können. Und wie das konkret funktionieren kann.
Innovation – Ein innovatives Mindset fördern
macrolearningInnovation – Ein innovatives Mindset fördern
Innovation – Ein innovatives Mindset fördernInnovation – Ein innovatives Mindset fördernInnovation – Ein innovatives Mindset fördernInnovation – Ein innovatives Mindset fördern
Innovatives Denken kann man lernen. Ein innovatives Mindset zu entwickeln und auch bei Teammitgliedern zu fördern folgt bestimmten Voraussetzungen und birgt einige Stolperfallen. Wie Sie und Ihr Team die Gegenspieler der Innovation bewältigen und wie Sie sich mental auf Innovation einstellen, das erfahren Sie in diesem E⁠-⁠Training.
Klassisches Projekt­management – Projekte erfolgreich planen
macrolearningKlassisches Projekt­management – Projekte erfolgreich planen
Klassisches Projekt­management – Projekte erfolgreich planenKlassisches Projekt­management – Projekte erfolgreich planenKlassisches Projekt­management – Projekte erfolgreich planenKlassisches Projekt­management – Projekte erfolgreich planen
Haben Sie auch manchmal so viele Ideen für die Umsetzung einer bevorstehenden Aufgabe, dass Sie die Planung der Aufgabe überspringen und direkt drauf loslegen? Oft ist diese „Machermentalität“ gar nicht schlecht, manchmal sogar die bessere Variante. Im klassischen Projektmanagement verhält es sich jedoch genau andersherum. Hier ist die Planung der Schlüssel zum Erfolg der Projektarbeit! In diesem E⁠-⁠Training lernen Sie daher die Erfolgsfaktoren der Projektplanung im klassischen Projektmanagement kennen. Sie erfahren, welche Projekte klassisch gemanagt werden können und welchen Stellenwert eine klare Rollenverteilung für den Projekterfolg hat. Zudem wird der Projektauftrag als wichtigstes Planungsdokument in der klassischen Projektarbeit beleuchtet. Sie lernen, Meilensteine zu definieren und damit der Projektplanung und den Projektphasen Struktur zu geben. Wie Sie mit dem Kick-off Meeting erfolgreich den Sprung von der Planung in die Umsetzung des Projekts finden, rundet das E⁠-⁠Training inhaltlich ab.
Digitalisierung verstehen
macrolearningDigitalisierung verstehen
Digitalisierung verstehenDigitalisierung verstehenDigitalisierung verstehenDigitalisierung verstehen
Im E⁠-⁠Training „Digitalisierung verstehen“ erhalten die Teilnehmenden einen Überblick über digitale Transformationen. Sie entwickeln ein Verständnis für die mit der Digitalisierung einhergehenden Veränderungen. Was bedeutet Digitalisierung? Welche Rolle spielen Daten? Warum verschwinden traditionsreiche Unternehmen, deren Strategie sich Jahrzehnte lang bewährt haben? Wie verändern sich Berufe? Welche Rolle spielen Kund:innen in der VUCA-Welt? Was versteht man unter VUCA? Diese Fragen werden im Rahmen dieses E⁠-⁠Trainings beantwortet.
Agiles Projektmanagement / Grundlagen
macrolearningAgiles Projektmanagement / Grundlagen
Agiles Projektmanagement / GrundlagenAgiles Projektmanagement / GrundlagenAgiles Projektmanagement / GrundlagenAgiles Projektmanagement / GrundlagenAgiles Projektmanagement / Grundlagen
Die Teilnehmer:innen erhalten in diesem E⁠-⁠Learning das Grundlagenwissen über agiles Projektmanagement. Zunächst wird agiles Projektmanagement dem klassischen „Wasserfall“-Projektmanagement gegenübergestellt. Die wesentlichen Unterschiede werden mithilfe von Erklärfilmen anschaulich dargestellt. Die Teilnehmer:innen lernen wichtige Grundbegriffe des agilen Projektmanagements wie das iterative und inkrementelle Vorgehen kennen. Weitere Schwerpunkte bilden die Themenbereiche „Agile Werte“ und „Agile Prinzipien“. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen werden aufgefordert, anhand der agilen Werte und Prinzipien ihre aktuell vorherrschende Arbeitsweise einzuordnen und gegebenenfalls zu hinterfragen. Den Abschluss bildet ein Überblick über den grundlegenden Ablauf eines agil bearbeiteten Projekts.
Bedarf ermitteln
macrolearningBedarf ermitteln
Bedarf ermittelnBedarf ermittelnBedarf ermittelnBedarf ermittelnBedarf ermitteln
Die Bedarfsanalyse bildet die Grundlage für jedes Verkaufsgespräch. Um den Bedarf zu ermitteln, ist Kenntnis über vielfältige Fragetechniken wichtig. An genau dieser Stelle setzt das E⁠-⁠Training an. Im Mittelpunkt steht die sogenannte GVZ-Methode – sie ist einfach erlernbar und für jegliche Art von Verkaufsgespräch äußerst effektiv. Nach Fragen an die Kundschaft, die die (G)egenwart betreffen, folgen Fragen zur (V)ergangenheit, um dann mit (Z)ukunftsfragen den Bedarf weiter zu konkretisieren.
Methodeneinsatz in Präsenztrainings
macrolearningMethodeneinsatz in Präsenztrainings
Methodeneinsatz in PräsenztrainingsMethodeneinsatz in PräsenztrainingsMethodeneinsatz in PräsenztrainingsMethodeneinsatz in PräsenztrainingsMethodeneinsatz in Präsenztrainings
Es liegt nahe, dass Expert:innen ihren Zuhörer:innen „einfach“ sagen, was sie wissen. Aber ein Vortrag ist nur eine von vielen Möglichkeiten, Wissen wirksam weiter zu geben – und bei weitem nicht immer die beste. In diesem Standard-E⁠-⁠Learning lernen die Nutzenden deshalb viele Methoden jenseits des klassischen Vortrags kennen und anzuwenden. Dabei werden die Methoden den jeweiligen Phasen des Präsenztrainings gerecht.
Agile Führung
macrolearningAgile Führung
Agile FührungAgile FührungAgile FührungAgile Führung
„Agilität“ ist die Antwort auf immer kurzfristigere Planungsprozesse und einen immer schnelleren Wandel. Auch „Führung“ muss in diesem Kontext neu gedacht werden. Deshalb werden in diesem E⁠-⁠Training die klassischen Führungswerkzeuge auf den Prüfstand gestellt, unterteilt in die Bereiche Mindset (Führungsverständnis), Skillset (Führungskompetenzen) und Toolset (Führungswerkzeuge). Für alle drei Bereiche wird untersucht, wie sich das Denken und die jeweiligen Methoden und Werkzeuge verändern müssen, um die Anforderungen an erfolgreiche Führung weiterhin zu erfüllen.
Agiles Mindset entwickeln
macrolearningAgiles Mindset entwickeln
Agiles Mindset entwickelnAgiles Mindset entwickelnAgiles Mindset entwickelnAgiles Mindset entwickelnAgiles Mindset entwickelnAgiles Mindset entwickeln
Die Arbeitswelt verändert sich. Globalisierung und Digitalisierung sorgen dafür, dass alte Arbeits- und Führungsstrategien nicht mehr funktionieren. Dieses E⁠-⁠Training beleuchtet das agile Mindset und erklärt, wie es sich vom klassischen Kontroll-Mindset unterscheidet. Das Konzept des Growth Mindsets und Fixed Mindsets von Carol Dweck wird erläutert, um die Bedeutung von Anpassungsfähigkeit und Innovation hervorzuheben. Die Lernenden erfahren, wie veraltete Denkweisen in einer dynamischen Geschäftswelt Risiken bergen und wie ein agiles Mindset schnelle Reaktionen auf Marktentwicklungen ermöglicht. Der Kurs stellt die neun agilen Werte vor – Vertrauen, Fokus, Offenheit, Mut, Kommunikation, Respekt, Feedback, Commitment, Einfachheit – und bietet Strategien zur Entwicklung und Aufrechterhaltung eines agilen Mindsets.
Nutzen argumentieren
macrolearningNutzen argumentieren
Nutzen argumentierenNutzen argumentierenNutzen argumentierenNutzen argumentierenNutzen argumentierenNutzen argumentieren
Der Nutzen hängt nicht vom Produkt ab, sondern von der nutzenden Person. Weil die Kenntnis über das Kaufmotiv grundlegend für die Nutzenargumentation ist, werden in diesem E⁠-⁠Learning die vier wichtigsten Kaufabsichten – Sicherheit, Anerkennung, Profit und Komfort – vorgestellt. Die Teilnehmenden setzen sich auch damit auseinander, wie sie diese Absichten erkennen und nutzen können. Zentraler Bestandteil dieses E⁠-⁠Trainings ist auch die „Fünf-Stufen-Technik der Nutzenargumentation“. Realistische Beispiele zeigen, wie eine individuelle Nutzenargumentation auf Basis dieser Technik aussehen kann.
Didaktische Grundlagen für die wirksame Weitergabe von Wissen
macrolearningDidaktische Grundlagen für die wirksame Weitergabe von Wissen
Didaktische Grundlagen für die wirksame Weitergabe von WissenDidaktische Grundlagen für die wirksame Weitergabe von WissenDidaktische Grundlagen für die wirksame Weitergabe von WissenDidaktische Grundlagen für die wirksame Weitergabe von WissenDidaktische Grundlagen für die wirksame Weitergabe von Wissen
Die Teilnehmenden durchlaufen einen „Crashkurs Didaktik“ und erhalten einen Überblick über die drei großen lerntheoretischen Modelle Behaviorismus, Kognitivismus und Konstruktivismus. Darüber hinaus lernen sie das MASTER-Modell als Planungs- und Strukturierungsmodell für Seminare kennen. Und sie werden für die verschiedenen Rollen und Aufgaben sensibilisiert, die als Trainer:innen auf sie zukommen.
Erstkontakt herstellen
macrolearningErstkontakt herstellen
Erstkontakt herstellenErstkontakt herstellenErstkontakt herstellenErstkontakt herstellenErstkontakt herstellen
Effektives und effizientes Arbeiten bringt mit möglichst geringem Aufwand einen möglichst hohen Ertrag. Das ist bei der Akquise der Kundschaft sehr wichtig. Schließlich gilt es, unter den tausenden möglichen Kundschaften genau die richtigen herauszufinden und den Erstkontakt optimal zu gestalten. Recherchetools helfen den Kursteilnehmenden bei der Beurteilung des Kundschaftspotenzials, sowie bei der gezielten Ansprache. Sie lernen zudem wirkungsvolle Methoden kennen, die ihnen dabei helfen, potenzielle Kundschaft zu identifizieren. Außerdem lernen sie, ihren eigenen „Elevator-Pitch“ vorzubereiten, mit dem sie dann erfolgreich vor künftiger Kundschaft auftreten können.
Abschlüsse erzielen
macrolearningAbschlüsse erzielen
Abschlüsse erzielenAbschlüsse erzielenAbschlüsse erzielenAbschlüsse erzielenAbschlüsse erzielen
Viele Verkäufer:innen sind hervorragende Berater:innen, können den Kaufabschluss aber oft nur mit Mühe unter Dach und Fach bringen. Mit diesem Online-Training werden Mitarbeiter:innen im Vertrieb in die Lage versetzt, ihre Verkaufskompetenz um die Abschlussfrage zu erweitern. Anhand realistischer Spielszenen erleben sie, wie der Kaufabschluss systematisch herbeigeführt werden kann. Ebenso lernen sie, einen Verkaufsprozess abzubrechen, wenn die Kundschaft definitiv nicht kaufen will.
Online-Verhandlungen führen
macrolearningOnline-Verhandlungen führen
Online-Verhandlungen führenOnline-Verhandlungen führenOnline-Verhandlungen führenOnline-Verhandlungen führen
Immer mehr Verkaufsverhandlungen werden online durchgeführt. Das bringt viele Vorteile und auch Herausforderungen mit sich. Das E⁠-⁠Training richtet sich an erfahrene Vertriebsmanager:innen und Sales-Profis und geht speziell auf die Besonderheiten von Online-Verhandlungen ein. Wie schaffen Sie es, eine gute Beziehung zu Ihren Verhandlungspartner:innen aufzubauen? Wie kommunizieren Sie möglichst konstruktiv in Online-Verhandlungen? Und wie lösen Sie schwierige Situationen? Auf diese Fragen gibt das E⁠-⁠Training Antworten. Es zeigt Ihnen, wie Sie durch professionelles Online-Verhandeln Ihr Repertoire als Verhandlungsprofi sinnvoll und gewinnbringend erweitern.
Einwände entkräften
macrolearningEinwände entkräften
Einwände entkräftenEinwände entkräftenEinwände entkräftenEinwände entkräftenEinwände entkräftenEinwände entkräften
Ein "Nein" oder Einwände bedeuten nicht gleich Desinteresse bei der Kundschaft, sondern ganz im Gegenteil! Sie können auch Beachtung bedeuten. Um Einwände des Gegenübers erkennen, decodieren und im besten Fall knacken zu können, lernen die Teilnehmenden in diesem Kurs die zehn häufigsten Einwand-Codes kennen. Sie erfahren, wie man am besten auf diese reagieren kann. Besonders geeignet zur Entkräftung von Einwänden ist die Quittungsmethode, welche aus vier Stufen – Quittungsphase, Fragephase, Argumentationsphase Aktivierungsphase – besteht. Diese wird in diesem E⁠-⁠Training vorgestellt und anhand von Beispielen erläutert.

*Die IDD-E-Learnings von PINKTUM durchlaufen eine hohe Qualitätssicherung mit externer Beratung. Trotz einheitlicher IDD-Richtlinien gibt es leider keine staatliche Zertifizierungsstelle, die eine IDD-Konformität bestätigt. Die angebotenen IDD-Trainings von PINKTUM basieren bestmöglich auf IDD-Richtlinien und Rahmenbedingungen. PINKTUM kann jedoch nicht garantieren, dass die E-Learnings als den Richtlinien entsprechend anerkannt werden. PINKTUM kann daher keine Haftung für die IDD-Konformität übernehmen. Ansprüche, die sich auf eine fehlende Anerkennung und fehlende IDD-Konformität richten, sind ausgeschlossen.